Wie eine Spitzenmannschaft

Wie im Hinspiel am Fürstenhall konnte man auch auswärts verdient mit 3:0 gegen die SpVgg Hüddesum/Machtsum gewinnen. Dabei sorgten Dustin Hubrich, Henrik Preiß und Blenard Bytyqi mit ihren Toren bereits in der ersten halben Stunde für den späteren Endstand.

Auf einem schwer bespielbaren Platz starteten die Gastgeber ordentlich und schaffte es zunächst noch, die Rot-Weißen vom eigenen Tor fernzuhalten. Nach zwölf Minuten vernaschte dann Blenard Bytyqi auf dem Flügel einen Gegenspieler und fand mit seiner Hereingabe am langen Pfosten den eingelaufenen Dustin Hubrich. Dieser nahm den Ball an, blieb ruhig und traf flach ins lange Eck. Keine fünf Minuten später fiel auch schon der zweite Treffer – wieder über die rechte Seite. Florian Horn ließ einen Einwurf zurück auf Jonathan Vollmer klatschen, der per Flanke den im Strafraum lauernden Henrik Preiß bediente. Dessen schöner Kopfball landete perfekt im Winkel (16.).

Die Führung zeigte schnell ihre Wirkung, denn von nun an, waren die Ahrberger dominant, drückten weiter nach vorne und ließen den Gastgeber vorerst nicht zurück ins Spiel kommen. Als Hubrich mit einer Flanke von links Preiß in Szene setzen wollte, wurde dieser vom Keeper der SpVgg von den Beinen geholt. Schiedsrichter Jens Lange entschied zurecht auf Strafstoß. Wie gegen Förste trat Bytyqi an und verwandelte perfekt in den rechten Winkel – 3:0! Dabei blieb es bis zur Pause, obwohl Bytyqi nach Vollmer-Flanke noch einmal in eine gute Abschlussposition kam.

In der zweiten Hälfte hielt man weiterhin gut dagegen und erstickte die meisten gegnerischen Angriffe bereits im Keim. Wenn sich die Grünen dann doch einmal tief in der Ahrberger Hälfte zeigten, verteidigte die Viererkette souverän und sorgte so dafür, dass Tion Manthey im Tor mal wieder einen ereignisarmen Nachmittag erlebte. Vorne gelang es hingegen nicht, die Konter vernünftig zu Ende zu spielen, was aufgrund des Spielstandes aber auch überhaupt nicht notwendig war. Nach kräftezehrenden 90 Minuten stand letztendlich ein verdienter 3:0-Auswärtssieg zu Buche.

Damit fuhr man den sechsten Sieg in Folge ein, wobei in den letzten fünf davon die Null hinten stand. Dafür, dass das auch weiterhin der Fall ist, will man am kommenden Sonntag im Rückspiel gegen den SV Türk Gücü Hildesheim sorgen.

Erfolgreicher Rückrundenstart

Durch einen ungefährdeten und hochverdienten 4:0-Heimerfolg gegen den VfB Bodenburg hat die 1. Herren einen optimalen Start in die Rückrunde der Kreisliga-Saison 2019/2020 hingelegt. Für die Tore zeigten sich Mathias Koch, Blenard Bytyqi, Henrik Preiß sowie Pascal Sperlich verantwortlich.

Im Vergleich zum Sieg gegen Wehrstedt am Reformationstag musste Trainer Patrick Meier seine Elf auf zwei Positionen verändern: Blenard Bytyqi startete für den gesperrten Nils Krüger und Kevin Horst kehrte auf die Linksverteidiger-Position zurück. Wie zu erwarten war, hatten die Rot-Weißen viel Ballbesitz und versuchten die tief stehenden Bodenburger gleich in der Anfangsphase über die Flügel zu überwinden. In der ersten Viertelstunde gelang es jedoch lediglich, durch zwei Distanzschüsse von Mathias Koch Gefahr zu erzeugen. Dieser war es dann auch, der das 1:0 erzielen konnte: Jonathan Vollmer erlief einen schönen Pass von Levi Sklarek und fand mit seiner Flanke Koch, der aus halblinker Position flach ins kurze Eck vollenden konnte (19.). Obwohl sich noch vor dem Seitenwechsel einige vielversprechende Situationen ergaben, gelang den Fürstenhallern zunächst kein weiterer Treffer. Auf der Gegenseite musste der Ahrberger Defensivverbund einmal mit vereinten Kräften verhindern, dass Steve Pasenow aus aussichtsreicher Position sein zwölftes Saisontor erzielte.

Nach dem Seitenwechsel dauerte es glücklicherweise nicht lange, bis man auf 2:0 erhöhen konnte. In der 47. Minute fand ein langer Pass von Sklarek den gestarteten Bytyqi, der noch einen Gegenspieler stehen ließ und gekonnt ins lange Eck vollendete. Eine gute Viertelstunde später war es erneut Bytyqi, der nach einer Flanke von Kevin Horst im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Strafstoß vollendete Henrik Preiß und rückte so auf ein Tor an den internen Top-Torschützen Pascal Sperlich heran. Das ließ jener nicht lange auf sich sitzen und erzielte in Minute 73 das 4:0, nachdem ein Pass von Preiß über Umwege perfekt im Lauf von Sperlich landete, der den Keeper umkurvte und den Endstand herstellte. Am Ende hätte der Sieg noch etwas höher ausfallen können, doch wie schon am Donnerstag fehlte den Rot-Weißen ein wenig die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor.

Damit konnte man den fünften Sieg in Serie einfahren und blieb das vierte Mal in Folge ohne Gegentor. Dies soll auch am nächsten Wochenende so bleiben, wenn man bei der SpVgg Hüddesum/Machtsum zu Gast ist, sofern das Wetter es zulässt.