Kategorie: Spielberichte

Bytyqi klaut drei Punkte aus Oedelum ;)

Obwohl man es für eine knappe Viertelstunde unnötig spannend machte, gewann die 1. Herren hochverdient mit 5:2 beim VfB Oedelum. Die Tore erzielten Mathias Koch, Florian Horn (2), Nils Krüger und Dustin Hubrich.

Auf einem schwer zu bespielenden Platz, der offensichtlich als Mittel gegen die Meier-Elf dienen sollte, dauerte es gerade mal 25 Minuten bis die Rot-Weißen mit 3:0 in Front lagen. Zunächst wurde Pascal Sperlich im Strafraum vom VfB-Keeper gefoult, sodass Schiedsrichter Jens Lange zurecht auf den Punkt zeigte. Mathias Koch verwandelte souverän zur Führung (6.). Drei Minuten später schickte Sperlich mit einem schönen Pass Florian Horn auf die Reise, der frei vor dem Oedelumer Tor auf 2:0 erhöhte. Der dritte Treffer fiel nach einer schönen Kombination über die rechte Seite, in deren Anschluss der eingewechselte Nils Krüger aus dem Gewühl heraus traf. Dass es trotz der Ahrberger Überlegenheit mit 1:3 und nicht mit 0:6 in die Kabinen ging, lag zum einen daran, dass Sperlich, Dustin Hubrich und Blenard Bytyqi jeweils alleine vor dem Torwart ihre Großchancen vergaben. Zum anderen landete auf der Gegenseite eine verunglückte Flanke von Niklas Tobien glücklich im Winkel.

Nach dem Seitenwechsel ging der rot-weiße Chancenwucher zunächst weiter. So scheiterte Bytyqi mit zwei Abschlüssen aus aussichtsreicher Position am Torwart und an der Latte. Leider brachte man den Gastgeber danach mit einer gelb-roten Karte kurzzeitig zurück ins Spiel: Aus drei guten Chancen konnte der VfB im Anschluss an den Platzverweis durch Cedric Rabbas auf 2:3 verkürzen. Dafür, dass am Ende dennoch ein auch in der Höhe hochverdienter Auswärtssieg zu Buche stand, sorgten Hubrich und Horn jeweils nach Steilpässen von Koch und stellten den 5:2-Endstand her. Letztendlich hätten sich die Oedelumer auch nicht über mehr Gegentore beschweren dürfen.

Zwar musste Tion Manthey nach sechs Spielen mit weißer Weste mal wieder hinter sich greifen, doch gewann man auch das achte Spiel in Folge und überwintert mit einem komfortablen Vorsprung an der Tabellenspitze. Nach der Winterpause, in der einige Hallenturniere anstehen, geht es direkt mit den Duellen gegen die Verfolger aus Borsum und Drispenstedt weiter.

301030403030…

… so lesen sich nach dem gestrigen 3:0-Heimerfolg gegen den SV Türk Gücü Hildesheim die letzten sechs Ergebnisse der 1. Herren, die zudem den siebten Sieg in Serie einfahren konnte. Torschützen gegen TG waren Pascal Sperlich, Blenard Bytyqi und Tim Lukaschack.

Aufgrund der Abwesenheit von Maxi Vollmer und Marc Heppner schickte Patrick Meier beim letzten Heimspiel in diesem Jahr Niklas Eiwecke und Mathias Koch auf den weiterhin sehr gut bespielbaren A-Platz. Dieser kam beiden Mannschaften entgegen, denn auch die Hildesheimer verzichteten auf lange Befreiungsschläge, die man in den letzten Wochen von den Gegnern gewohnt war, und versuchten fußballerisch die RWA-Defensive zu knacken. Die erste erwähnenswerte Möglichkeit hatte aber Dustin Hubrich auf Seiten der Ahrberger, der den Ball aus halblinker Position knapp neben das Tor setzte. Brenzlicher wurde es kurze Zeit später im Strafraum der Gastgeber als Valdrin Berisha und Ziarmal Naeemi in Folge eines Eckballs nacheinander aus aussichtsreichen Positionen zu Abschlüssen kamen. Beide Schüsse konnte Jonathan Vollmer für den geschlagenen Tion Manthey von der Linie klären und somit den ersten Gegentreffer nach fünf Spielen verhindern.

Statt 0:1 stand es in der 30. Minute dann 1:0. Nach einer guten Kombination über die rechte Seite landete eine Vollmer-Flanke bei Mathias Koch, der den Ball von der linken Strafraumkante scharf in die Mitte brachte. Dort lauerte Pascal Sperlich, der per Direktabnahme die Ahrberger Führung herstellte. Da man bis zum wortwörtlichen Pausentee weder weitere Chancen herausspielte noch welche zuließ, ging es mit dem 1:0 in die Kabinen.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel zunächst ausgeglichen, allerdings auch sehr chancenarm. So neutralisierten sich beide Teams 20 Minuten lang bis eine Flanke von Kevin Horst aus dem linken Halbfeld in den Strafraum segelte. Blenard Bytyqi setzte sich im Zentrum stark gegen TG-Keeper Bahri Yildirim durch und behielt anschließend vor dem verlassenen Tor die Nerven – 2:0! Danach verteidigte man weiter konzentriert und erstickte die Angriffsbemühungen der Gäste größtenteils im Keim. Dabei boten sich zunehmend mehr Kontergelegenheiten, von denen Henrik Preiß (an den Pfosten) und Koch (knapp vorbei) die größten vergaben. Besser machte es in der Nachspielzeit der eingewechselte Tim Lukaschack, der sich nach Steilpass von Sperlich gegen einen Gegenspieler durchsetzte, entschlossen ins kurze Eck vollendete und damit den 3:0-Endstand herstellte.

Durch den Heimsieg steht man nun mit 45 Punkten aus 18 Spielen auf Platz eins in der Kreisliga Hildesheim und hat bereits 17 Punkte Vorsprung auf den dritten Platz. Die sich dort aufhaltenden Borsumer haben jedoch noch vier Nachholspiele zu absolvieren. Für das letzte Spiel vor der Winterpause geht es nächsten Sonntag zum VfB Oedelum – sofern das Wetter weiterhin mitspielt.