Viel Alu beim ersten Test

Mit einem 1:1-Unentschieden gegen den SSV Elze ist die 1. Herren in das Testspiel-Programm der diesjährigen Sommervorbereitung gestartet. Den Rückstand aus dem ersten Durchgang konnte Nils Krüger nach dem Seitenwechsel ausgleichen.

Nach mehr als acht Monaten fand am vergangenen Samstag endlich wieder ein Fußballspiel am Fürstenhall statt. Als frischgebackener Bezirksligist empfing man den SSV Elze, den man in der vergangenen Kreisliga-Saison an selber Stelle mit 3:1 bezwingen konnte. Trotz einer intensiven Trainingswoche und hohen Temperaturen kamen die Rot-Weißen gut in die Partie und verbuchten bereits nach wenigen Minuten die ersten Großchancen. Zunächst scheiterte Henrik Preiß am Elzer Keeper, bevor Jonathan Vollmer den Abpraller an den Querbalken setzte. Die Gäste zeigten sich auf der Gegenseite treffsicherer: Einen sauber vorgetragenen Konter konnte die Ahrberger Defensive nur durch ein Foul kurz vor dem Strafraum stoppen. Den fälligen Freistoß verwandelte Miguel-Max Krahl zur Führung (12.). Dennoch spielten die Gastgeber weiter munter nach vorne und kamen folgerichtig zu weiteren Möglichkeiten. Die wohl aussichtsreichste vergab Moritz Hasse frei vor dem Gäste-Torwart. Somit ging es mit dem 0:1-Rückstand in die Pause.

In der zweiten Halbzeit nahm Trainer Patrick Meier einige Veränderungen vor, die sich nur etwa fünf Minuten nach dem ersten Doppelwechsel bezahlt machten. Jonas Morison setzte sich stark auf der rechten Seite durch und fand in der Mitte den frisch eingewechselten Nils Krüger, welcher den Ball über die Linie drückte (58.). In der letzten halben Stunde bot sich beiden Teams die Möglichkeit auf den Siegtreffer. Knapper war es jedoch auf Seiten der Ahrberger, da sowohl Dustin Hubrich als auch Jonathan Vollmer erneut die Latte trafen. Letztendlich blieb es aber beim 1:1.

Insgesamt steht ein ordentlicher erster Test zu Buche, bei dem mit einer besseren Chancenverwertung auch ein Sieg drin gewesen wäre. Besser machen kann man es am kommenden Samstag, wenn man um 16 Uhr beim SSV Förste antritt.

Bytyqi klaut drei Punkte aus Oedelum ;)

Obwohl man es für eine knappe Viertelstunde unnötig spannend machte, gewann die 1. Herren hochverdient mit 5:2 beim VfB Oedelum. Die Tore erzielten Mathias Koch, Florian Horn (2), Nils Krüger und Dustin Hubrich.

Auf einem schwer zu bespielenden Platz, der offensichtlich als Mittel gegen die Meier-Elf dienen sollte, dauerte es gerade mal 25 Minuten bis die Rot-Weißen mit 3:0 in Front lagen. Zunächst wurde Pascal Sperlich im Strafraum vom VfB-Keeper gefoult, sodass Schiedsrichter Jens Lange zurecht auf den Punkt zeigte. Mathias Koch verwandelte souverän zur Führung (6.). Drei Minuten später schickte Sperlich mit einem schönen Pass Florian Horn auf die Reise, der frei vor dem Oedelumer Tor auf 2:0 erhöhte. Der dritte Treffer fiel nach einer schönen Kombination über die rechte Seite, in deren Anschluss der eingewechselte Nils Krüger aus dem Gewühl heraus traf. Dass es trotz der Ahrberger Überlegenheit mit 1:3 und nicht mit 0:6 in die Kabinen ging, lag zum einen daran, dass Sperlich, Dustin Hubrich und Blenard Bytyqi jeweils alleine vor dem Torwart ihre Großchancen vergaben. Zum anderen landete auf der Gegenseite eine verunglückte Flanke von Niklas Tobien glücklich im Winkel.

Nach dem Seitenwechsel ging der rot-weiße Chancenwucher zunächst weiter. So scheiterte Bytyqi mit zwei Abschlüssen aus aussichtsreicher Position am Torwart und an der Latte. Leider brachte man den Gastgeber danach mit einer gelb-roten Karte kurzzeitig zurück ins Spiel: Aus drei guten Chancen konnte der VfB im Anschluss an den Platzverweis durch Cedric Rabbas auf 2:3 verkürzen. Dafür, dass am Ende dennoch ein auch in der Höhe hochverdienter Auswärtssieg zu Buche stand, sorgten Hubrich und Horn jeweils nach Steilpässen von Koch und stellten den 5:2-Endstand her. Letztendlich hätten sich die Oedelumer auch nicht über mehr Gegentore beschweren dürfen.

Zwar musste Tion Manthey nach sechs Spielen mit weißer Weste mal wieder hinter sich greifen, doch gewann man auch das achte Spiel in Folge und überwintert mit einem komfortablen Vorsprung an der Tabellenspitze. Nach der Winterpause, in der einige Hallenturniere anstehen, geht es direkt mit den Duellen gegen die Verfolger aus Borsum und Drispenstedt weiter.